Eckenberg - Gymnasium Adelsheim  

USA - LSZU - MVA

 

Adelsheim – auch in diesem Jahr besuchte eine Delegation amerikanischer Lehrer Adelsheim, das Landesschulzentrum für Umwelterziehung (LSZU), das Eckenberg-Gymnasium und zum ersten Mal auch die Martin-von-Adelsheim Schule.

Das Goethe Institut in Washington D.C. und in Bonn organisiert unter dem Motto „Wunderbar together“ Studienreisen für amerikanische Lehrer mit dem Ziel, innerhalb von 14 Tagen ein aktuelles, vielschichtiges Bild der deutschen Bildungslandschaft und Gesellschaft zu vermitteln. Adelsheim ist mittlerweile eine feste Station im Programm der Amerikaner, besonders schätzen sie den direkten Kontakt zu Schulklassen und die vielschichtigen Austauschmöglichkeiten mit Kollegen vor Ort.Gruppenfoto TOP 2019 (002).jpg

Alles begann vor vier Jahren mit einem kurzen Zwischenstopp von knapp drei Stunden Dauer. Das Goethe Institut plante eine Rundreise im Rahmen des „Transatlantic Outreach Program“ und suchte nach einer Bildungseinrichtung, die sich mit dem Thema Umwelt befasst. Sie fanden das LSZU in Adelsheim und planten einen kurzen Besuch auf dem Weg von Frankfurt nach Stuttgart ein. Der Aufenthalt in Adelsheim wurde von den Teilnehmern so geschätzt, dass er nicht nur jedes Jahr wiederholt wurde, sondern immer weiter ausgebaut werden konnte. Die Erweiterung bezog sich zunächst nur auf die Dauer des Besuchs und das LSZU, da die Besucher immer weitere Facetten des Landesschulzentrums in ihr Programm miteinbeziehen wollten. Die Begegnungen mit Schulklassen, die eine umweltbezogene Projektwoche durchführen, sowie die Hospitation bei der Referendarsausbildung im Fach NWT (Naturwissenschaft und Technik) des Seminars Heilbronn, die jedes Jahr am LSZU in Adelsheim stattfindet, sorgten bei den Amerikanischen Gästen für große Begeisterung. In den folgenden Jahren wurden dann auch das Eckenberg-Gymnasium stärker miteinbezogen, zunächst die Kollegen bei einem gemeinsamen Grillabend und im vergangenen Jahr dann auch der Unterricht am EBG.

Im fünften Jahr der Zusammenarbeit dauerte der transatlantische Besuch von Sonntag bis Mittwoch, es wurden Kontakte zu allen am Schulleben Beteiligten geknüpft, Kooperationspartner der Schulen besucht und sogar ein Klassenausflug in die Experimenta nach Heilbronn begleitet. Zum ersten Mal verbrachten die Besucher einen ganzen Vormittag an der Martin-von-Adelsheim Schule, wo sie die Besonderheiten der baden-württembergischen Gemeinschaftschule unmittelbar erleben durften.

Allen, die zum Gelingen dieses Besuches beigetragen haben, soll an dieser Stelle herzlicher Dank ausgesprochen werden. Der Austausch lebt von den vielen großen und kleinen Begegnungen. Vielen Dank, dass Sie mitgewirkt haben am Gefühl, dass die USA und Deutschland in vielen Bereichen immer noch „wunderbar together“ sein können. (Markus Schäfer)

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31